Regenbogenflagge vor dem Rathaus in Bad Sulza: IDAHOBIT 2020

Veröffentlicht am 18.05.2020 in 100 mal Europa

Zum internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT) am 17. Mai 2020 haben Dirk Schütze, Bürgermeister von Bad Sulza, und Marcel Linse, stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbands der SPD im Weimarer Land, eine Regenbogenflagge vor dem Rathaus in Bad Sulza gehisst.

Die Aktion, die 2019 zum ersten Mal stattfand, soll auf Benachteiligungen und Diskriminierungen aufmerksam machen, mit denen nach wie vor viele Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung ausgegrenzt werden. Besonders absurd sei zum Beispiel, unterstreicht Schütze, dass Schwule in Deutschland immer noch von der Blutspende ausgeschlossen seien. Darüber hinaus sei Homosexualität immer noch in vielen Ländern strafbar und in manchen sogar mit der Todesstrafe bewehrt.

Der IDAHOBIT erinnert an den 17. Mai 1990, an dem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel für Krankheiten entfernte.

 

IDAHOBIT 2020

 

 

Kontakt

Wenn Sie Fragen an die SPD im Weimarer Land haben oder uns in unserem Bürgerbüro besuchen möchten erreichen Sie uns über die E-Mail-Adresse info@spd-weimarerland.de

MITGLIED WERDEN

MITMACHEN BEI DEN JUSOS